!!NEUE LIEFERUNG NEUE FOTOS!! Sichern Sie sich jetzt eine SKULPTUR von LUKOYANG

  • Beratung: +4915120421414
  • E-Mail: info@lukoyang.de
  • Express Lieferung
  • Service und Beratung in Handschlagqualität
  • Kauf auf Rechnung via Paypal
  • Beratung: +4915120421414
  • E-Mail: info@lukoyang.de
  • Express Lieferung
  • Service und Beratung in Handschlagqualität
  • Kauf auf Rechnung via Paypal

LUKOYANGs Bali Skulpturenwelt BLOG

hier lesen Sie interessantes...

Die Geschichte von Siddhartha Gautama, besser bekannt als der Buddha, ist eine faszinierende Reise des Erwachens und der spirituellen Erleuchtung. Seine Lehren über das Leiden und die Erlösung haben Generationen von Menschen inspiriert und beeinflusst. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen näheren Blick auf das Leben des Buddhas und seine zeitlose Botschaft der Weisheit.

Siddhartha Gautama wurde im 6. Jahrhundert vor Christus in Lumbini, im heutigen Nepal, geboren. Als Prinz einer königlichen Familie wurde er in Luxus und Überfluss aufgezogen. Trotzdem fühlte er eine innere Leere und Unzufriedenheit, die ihn dazu trieb, die Welt außerhalb der Palastmauern zu erkunden.

Auf seiner Suche nach Antworten verließ Siddhartha seine königlichen Privilegien und begab sich auf eine spirituelle Reise. Er praktizierte strenge Askese und Meditationstechniken unter verschiedenen Lehrern, aber fand keine dauerhafte Befriedigung. Schließlich erkannte er, dass weder übermäßiger Luxus noch asketische Entbehrungen den Weg zur Erleuchtung darstellen.

Eines Tages setzte sich Siddhartha unter einen Bodhi-Baum und versprach, nicht aufzustehen, bis er die Wahrheit gefunden hatte. Nach einer intensiven Nacht der Meditation erreichte er schließlich Erleuchtung. Er erkannte die Ursachen des Leidens und die Wege zur Befreiung davon.

Nach seiner Erleuchtung verbrachte der Buddha den Rest seines Lebens damit, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Er lehrte die Vier Edlen Wahrheiten - die Existenz des Leidens, seine Ursachen, seine Überwindung und den Pfad zur Erlösung. Seine Lehren betonten Mitgefühl, Achtsamkeit und die Bedeutung eines ausgewogenen Lebens.

Obwohl Siddhartha Gautama vor über 2500 Jahren lebte, bleiben seine Lehren heute so relevant wie eh und je. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt praktizieren den Buddhismus und finden in seinen Lehren Frieden und Inspiration.

Die Geschichte von Siddhartha Gautama ist eine zeitlose Erinnerung daran, dass die Suche nach spiritueller Erfüllung und Erleuchtung eine universelle Menschheitserfahrung ist. Durch seine Lehren des Mitgefühls, der Achtsamkeit und der Erkenntnis des Leidens hat der Buddha unzählige Leben berührt und inspiriert. Seine Geschichte erinnert uns daran, dass wahre Erfüllung nicht im Äußeren, sondern in der Entdeckung der inneren Wahrheit liegt.


MUDRAS - Handgesten und Ihre Kraft

Was sind Mudras?

Mudras sind Handhaltungen oder Fingerpositionen, die in Verbindung mit Meditation, Yoga, Tai Chi und anderen spirituellen Praktiken verwendet werden. Sie werden häufig in Kombination mit Atemtechniken eingesetzt, um die Energie im Körper zu lenken und den Geist zu beruhigen.

Mudras können vielfältig eingesetzt werden, um verschiedene Ziele zu erreichen. Sie können verwendet werden, um Stress abzubauen, die Konzentration zu verbessern, emotionale Ausgeglichenheit zu fördern und sogar Heilung zu unterstützen. Viele Menschen integrieren Mudras in ihre tägliche Meditationspraxis oder Yoga-Routine, um die positiven Auswirkungen zu erleben.

Buddha Meditations Mudra Dhyana Mudra

LUKOYANG

Dhyana Mudra - "Meditations" - Buddha sitzt in dieser Haltung mit gekreuzten Beinen und legt seine Hände flach aufeinander in seinem Schoß. Diese Haltung symbolisiert Konzentration und Meditation.

Bhudda Skulptur, Bhumisparsa Mudra, berühren der Erde

LUKOYANG

Bhumisparsa Mudra - "Berühren der Erde" - Diese Handhaltung zeigt Buddha mit seiner rechten Hand auf den Boden gerichtet, um zu symbolisieren, dass er seine Erleuchtung durch das Überwinden der Illusionen und Begierden erreicht hat.

Anjali Mudra, Handhaltung bei Buddhisten und Hinduisten als Teil der spirituellen Praktik. Meditationm, Gebet oder Gruß, Namaste

LUKOYANG

Anjali Mudra wird von Hinduisten und Buddhisten als Teil ihrer spirituellen Praktiken verwendet. Es kann während der Meditation, Gebet oder als Gruß verwendet werden. In einigen Yoga-Praktiken wird die Anjali Mudra am Anfang und Ende der Sitzung als Gruß oder Dankesgeste verwendet.

Abhaya Mudra "Furchtlosigkeit" Buddha Handhaltung als Symbol von Schutz und Sicherheit

LUKOYANG

Abhaya Mudra - "Furchtlosigkeit" - Buddha hebt seine rechte Hand zur Schulterhöhe mit der Handfläche nach außen, um zu zeigen, dass er seinen Anhängern Schutz und Sicherheit bietet.

Vitarka Mudra, Handhaltung Buddha, Übermittlung von Lehren

LUKOYANG

Vitarka Mudra - "Lehren" - Buddha zeigt in dieser Haltung seine rechte Handfläche nach oben und berührt mit der Spitze seines Daumens den Zeigefinger. Diese Handhaltung symbolisiert das Übermitteln von Lehren und Wissen.

LUKOYANG

LUKOYANG

Das Dharmachakra Mudra wird mit beiden Händen ausgeführt, indem die rechte Handfläche nach vorne zeigt und die linke Handfläche nach hinten. Die Daumen und Zeigefinger jeder Hand sind zusammengedrückt, während die anderen Finger entspannt bleiben und nach oben zeigen.

Diese Handgeste repräsentiert die Lehre des Buddha, die als das "Rad des Dharma" oder die "Wahrheit des Weges" bekannt ist. Es symbolisiert die Verbreitung der buddhistischen Lehre.


Die Geschichte des Ganesha Elefantengott

Ursprung und Bedeutung von Ganesha

Ganesha, oft als der Gott des Anfangs und des Erfolgs verehrt, ist eine der bekanntesten und am meisten verehrten Gottheiten im Hinduismus. Mit seinem markanten Elefantenkopf und dem menschlichen Körper repräsentiert Ganesha Weisheit, Intelligenz und den Abbau von Hindernissen. Doch wie entstand diese außergewöhnliche Gottheit?

Die Geburt von Ganesha

Die Legende besagt, dass Ganesha von der Göttin Parvati erschaffen wurde. Während ihr Ehemann Shiva abwesend war, formte Parvati Ganesha aus Ton und hauchte ihm Leben ein, um einen Wächter für ihre Privatsphäre zu haben. Als Shiva zurückkehrte und Ganesha nicht erkannte, kam es zu einem tragischen Missverständnis, bei dem Shiva Ganeshas Kopf abschlug. Um seinen Fehler zu korrigieren, ersetzte Shiva Ganeshas Kopf durch den eines Elefanten, was Ganesha sein unverwechselbares Aussehen verlieh.

Ganesha als Symbolfigur

Ganesha steht nicht nur für Weisheit und Intelligenz, sondern auch für den Beginn neuer Unternehmungen. Vor jedem wichtigen Schritt oder Projekt wird Ganesha um seinen Segen gebeten. Er wird oft als der Gott des Anfangs betrachtet, der Hindernisse aus dem Weg räumt und für einen reibungslosen Verlauf sorgt. Seine große Bedeutung spiegelt sich in unzähligen Kunstwerken und Skulpturen wider, die Ganesha in verschiedenen Formen und Stilen darstellen.

Die Symbolik hinter Ganeshas Erscheinung

Jedes Element in Ganeshas Erscheinung hat eine tiefe symbolische Bedeutung:

Der Elefantenkopf: Steht für Weisheit und Geduld.

Der gebrochene Stoßzahn: Symbolisiert das Aufgeben des Unvollkommenen, um das Vollkommene zu erreichen.

Die vier Arme: Repräsentieren die vier inneren Attribute des subtilen Körpers: Geist, Intellekt, Ego und Bewusstsein.

Die Maus: Ist sein Reittier und steht für Demut und die Fähigkeit, selbst die größten Hindernisse zu überwinden.


Das Geheimnis der Osterinseln!

Forscher rätseln weiter über die Bedeutung der Steinstatuen

Die Osterinsel, oder Rapa Nui, wie sie von den Einheimischen genannt wird, ist eine abgelegene Insel im südöstlichen Pazifik und gehört zu Chile. Bekannt ist sie vor allem für ihre mysteriösen Steinstatuen, die Moai. Diese Monumente sind das Zentrum zahlreicher Forschungen und Legenden, die das Interesse von Wissenschaftlern und Touristen weltweit wecken.

Symbolik und Bedeutung der Moai Statuen:

Die Moai repräsentieren verstorbene Vorfahren und Häuptlinge und sollten deren Mana bewahren. Mana ist eine spirituelle Energie, die Macht und Schutz bot. Die Statuen wurden oft mit Blickrichtung landeinwärts errichtet, um die Dörfer zu beschützen und die spirituelle Kraft über die Gemeinschaft zu wachen.


Tipps & inspirierende Wegweiser für die perfekte Gestaltung Ihres Asiagartens mit balinesischer Handwerkskunst

Mit unseren inspirierenden asiatischen Steinskulpturen und Buddha Skulpturen haben Sie die Möglichkeit, Ihren Bali Garten in eine Oase der Ruhe und des Friedens zu verwandeln. Aber wie integrieren Sie sie am besten in Ihre Umgebung?

Beginnen Sie mit einer sorgfältigen Planung, um den idealen Standort für jede Skulptur zu finden. Betrachten Sie die Proportionen und die Balance, um eine harmonische Gesamtkomposition zu schaffen.

Platzieren Sie beispielsweise ihren Garten Buddha in einem meditativen Gartenbereich, um eine spirituelle Stimmung zu erzeugen. Lassen Sie die Dewi Sri den Mittelpunkt eines blühenden Blumenbeets sein, um ihre Bedeutung als Göttin der Fruchtbarkeit zu unterstreichen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Platzierungen und betrachten Sie Ihren Asiagarten aus verschiedenen Blickwinkeln, um die optimale Wirkung zu erzielen.

Achten Sie auch auf die Materialien und Texturen der Bali Handwerkskunst. Asiatische Steinskulpturen verleihen Ihrem Garten eine natürliche und organische Ästhetik. Die raue Oberfläche des Steins und die handgearbeiteten Details verleihen den Skulpturen eine einzigartige Authentizität. Sie können auch mit verschiedenen Farben spielen, um Akzente zu setzen und eine visuelle Dynamik zu erzeugen.

Neben den Skulpturen sollten Sie auch die Landschaftsgestaltung berücksichtigen. Schaffen Sie einen harmonischen Hintergrund mit üppigem Grün, geschwungenen Pfaden und vielleicht einem kleinen Teich oder Wasserfall, um die Ruhe und den Fluss der Natur zu betonen. Pflanzen wie Bambus, Lotusblumen und exotische Farne verstärken das asiatische Flair und verleihen Ihrem Garten eine authentische Atmosphäre.

Denken Sie daran, dass die Gestaltung Ihres Asiagartens ein persönlicher Ausdruck Ihrer eigenen Kreativität und Vorlieben ist. Lassen Sie sich von der faszinierenden Welt der asiatischen Skulpturen inspirieren, aber fügen Sie auch Ihre eigenen Ideen hinzu. Seien Sie mutig und experimentieren Sie mit verschiedenen Elementen, um eine einzigartige und individuelle Gestaltung zu erreichen.


So ein wunderschöner Bali Moment

Wunderschöne Reisterrasse

Ubud in der Nähe von Bali

Reisterrassen in Bali

Eine Reise durch die grünen Wunder der Insel der Götter

Bali, die Insel der Götter, ist bekannt für ihre atemberaubende natürliche Schönheit und ihre kulturelle Vielfalt. Eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten sind die Reisterrassen, die sich über die sanften Hügel der Insel erstrecken. In diesem Blogbeitrag werden wir die zauberhaften Reisterrassen von Bali erkunden und ihre Verbindung zu den Steinskulpturen, Tempeln und anderen kulturellen Schätzen der Insel hervorheben.

Die Reisterrassen von Bali sind nicht nur ein landwirtschaftliches Wunderwerk, sondern auch ein visuelles Spektakel. Mit ihren üppigen grünen Feldern, die sich über sanfte Hügel erstrecken, bieten sie einen atemberaubenden Anblick, der Besucher aus aller Welt anzieht. Die Terrassen sind ein Zeugnis für die jahrhundertealte balinesische Tradition des Reisanbaus und der harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Die Reisterrassen von Bali sind nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern bieten auch Einblicke in die reiche Kultur der Insel. In ihrer Nähe finden sich oft beeindruckende Steinskulpturen, die traditionelle balinesische Mythologie und Religion verkörpern. Tempel, wie der berühmte Pura Besakih, der als Muttertempel Balis bekannt ist, sind ebenfalls oft in der Nähe zu finden und bieten spirituelle Erfahrungen inmitten der Natur.

Die Erkundung der Reisterrassen von Bali ist mehr als nur ein visuelles Erlebnis. Besucher haben die Möglichkeit, Wanderungen durch die Terrassen zu unternehmen, lokale Dörfer zu besuchen und traditionelle balinesische Küche zu probieren. Die friedliche Atmosphäre und die atemberaubende Landschaft bieten eine perfekte Kulisse für Entspannung und Erholung.


Bali eine wünderschöne Insel in Indonesien...

...liegt östlich von Java und westlich von Lombok. Bali ist eine der bekanntesten Touristenattraktionen in Südostasien und bekannt für ihre wunderschönen Strände, Tempel, Kultur und Traditionen.

Die Insel hat eine reiche hinduistische Kultur, die sich in ihrer Kunst, Musik, Architektur und Lebensweise widerspiegelt. Bali ist auch bekannt für ihre Tempel, die in verschiedenen Teilen der Insel verstreut sind. Einige der bekanntesten Tempel sind der Besakih-Tempel, der größte und wichtigste Tempel auf Bali, der Uluwatu-Tempel, der am Rande einer Klippe gebaut wurde, und der Tanah Lot-Tempel, der sich auf einem Felsen im Meer befindet.

Bali hat auch einige der besten Strände in Indonesien und ist bekannt für ihre Surfspots. Einige der bekanntesten Strände sind Kuta, Seminyak, Sanur und Nusa Dua. Neben den Stränden gibt es auf Bali auch viele Aktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln, Rafting, Trekking und Radfahren.

Die balinesische Küche ist bekannt für ihre Vielfalt und Geschmack. Einige der berühmtesten Gerichte sind Nasi Goreng (gebratener Reis), Satay (gegrilltes Fleisch auf Spießen), Gado-Gado (Gemüsesalat mit Erdnusssauce) und Babi Guling (geröstetes Schwein).

Die Kultur von Bali ist auch bekannt für ihre traditionellen Tänze wie Barong, Legong und Kecak. Diese Tänze sind Teil von religiösen Zeremonien und Festivals und werden oft von Einheimischen und Touristen besucht.

Bali ist auch ein wichtiger Teil der indonesischen Wirtschaft und ist bekannt für ihre Kunsthandwerksprodukte wie Batik, Holzschnitzereien, Keramik und Schmuck. Der Tourismus ist auch ein wichtiger Wirtschaftszweig auf der Insel.

Insgesamt ist Bali ein wunderschönes Reiseziel mit einer reichen Kultur und einer Fülle von Aktivitäten, die Besuchern angeboten werden.

 

Was bedeutet eigentlich YIN und YANG ?

Yin und Yang sind mehr als nur Konzepte aus der chinesischen Philosophie - sie sind eine ständige Erinnerung an das Gleichgewicht und die Harmonie, die wir in unserem Leben suchen.

Yin und Yang sind wie Tag und Nacht, Sonne und Mond, Weiß und Schwarz - sie sind Gegensätze, die sich ergänzen und eine perfekte Balance bilden. Yin ist weiblich, passiv, dunkel und still, während Yang männlich, aktiv, hell und laut ist. Doch obwohl sie unterschiedlich sind, sind sie untrennbar miteinander verbunden.

Wenn wir uns auf Yin konzentrieren, können wir uns entspannen und unser inneres Selbst finden. Wir können uns Zeit nehmen, um unsere Gedanken und Gefühle zu sortieren und uns auf unsere Intuition und Empathie konzentrieren. Auf der anderen Seite kann uns Yang helfen, unsere Energie zu erhöhen und unsere kreativen Kräfte zu mobilisieren. Es kann uns dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen und unsere Ambitionen zu verfolgen.

Ohne das Gleichgewicht von Yin und Yang kann unser Leben chaotisch und unharmonisch sein. Wir könnten uns gestresst, ängstlich oder überwältigt fühlen, wenn wir uns zu sehr auf die eine oder andere Seite konzentrieren. Aber wenn wir uns bewusst dafür entscheiden, Yin und Yang in unserem Leben auszugleichen, können wir ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit und des Friedens finden.

YING YANG, LUKOYANG der Onlineshop für Buddha Garten Steinskulpturen und asiatische Unikate aus perfekt geschlagenen Steinskulpturen, hergestellt auf der wunderschönen Insel Bali in handarbeit.

YIN YANG SYMBOL

Das Gleichgewicht


Meditation, Yoga, Entspannung für Körper und Geist. Skulpturen von LUKOYANG können Ihnen dabei helfen, Ihren inneren Frieden und Ihre Gelassenheit bei einer Meditation oder einem Gebet mit einer Malakette zu finden.

Meditation

Verbindung zwischen Körper und Geist

Yoga und Bali Skulpturen

sind miteinander verbunden durch ihre gemeinsame Wurzel in der Spiritualität.

Beide stellen eine Verbindung her zwischen Körper und Geist, zwischen dem physischen und dem spirituellen Aspekt des Seins.

Wenn ich Yogaübungen vor einer buddhistischen Skulptur ausführe, fühle ich eine tiefe Verbindung mit der Weisheit und dem inneren Frieden, die der Buddha verkörpert. Die ruhige, meditative Präsenz der Skulptur erinnert mich daran, dass der Schlüssel zur inneren Harmonie in der Stille und in der Achtsamkeit liegt.

In meinen Yogaübungen spüre ich die körperliche Anspannung und die Herausforderung, die sie mit sich bringen. Doch gleichzeitig erlebe ich eine tiefe Entspannung und einen klaren Geist. Diese Erfahrung erinnert mich an die Lehren des Buddha, die besagen, dass wir durch die Praxis der Achtsamkeit und Meditation die Unruhe und das Leiden unseres Geistes überwinden können.

So verbindet Yoga und Buddha Skulpturen eine gemeinsame Philosophie, die uns dazu anregt, uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und uns mit unserem wahren Selbst zu verbinden. Diese Praxis kann uns helfen, unser Leben mit mehr Bewusstheit und Achtsamkeit zu leben, um inneren Frieden und Gelassenheit zu finden.


  1. Muladhara Chakra: Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule und ist mit Überleben, Erdung und Stabilität verbunden.
  2. Swadhisthana Chakra - Das Sakralchakra befindet sich im Unterbauch und ist mit Sexualität, Kreativität und Emotionen verbunden.
  3. Manipura Chakra - Das Solarplexus-Chakra befindet sich oberhalb des Bauchnabels und ist mit Selbstwertgefühl, Selbstachtung und Macht verbunden.
  4. Anahata Chakra - Das Herzchakra befindet sich im Zentrum der Brust und ist mit Liebe, Mitgefühl und Beziehungen verbunden.
  5. Vishuddha Chakra - Das Halschakra befindet sich im Nacken und ist mit Kommunikation, Ausdruck und Kreativität verbunden.
  6. Ajna Chakra - Das Stirnchakra befindet sich in der Mitte der Stirn und ist mit Intuition, Vorstellungskraft und spiritueller Entwicklung verbunden.
  7. Sahasrara Chakra - Das Kronenchakra befindet sich am oberen Ende des Kopfes und ist mit Erleuchtung, spiritueller Verbindung und dem höchsten Bewusstsein verbunden.
Chakra, Buddhismus, Skulpturen, Statuen,

7 Chakren des Buddhismus

Regulation von Energie und Bewusstsein im Körper